Neue Volleyballregeln

Mal kurz off-topic werden hier. Volleyball ist das Thema. Also alle die nix darüber lesen wollen, feel free to skip 😉

Seit geraumer Zeit gelten 2 neue Volleyballregeln und nachdem ich jetzt wieder aktiver ins Geschehen eingreife, muss ich mich doch mal genauer damit beschäftigen.

Regeländerung 1: Netzberührung ist nur noch ein Fehler, wenn man das Netz am oberen Band berührt, den oberen Teil der Antenne berührt, den Gegner behindert oder sich einen Vorteil verschafft. Sprich wenn ich als Zuspieler beim Zuspiel im Netz hänge, ist das kein Ding. Ähnlich beim Blocken oder Angreifen wenn ich das Netz treffe. Meine Meinung: Blödsinn! Macht erstens das Spiel nicht übersichtlicher für Zuschauer. Die fragen sich immer “war das jetzt Fehler oder nicht?” und wird mit Sicherheit zu mehr Diskussionen führen. Zweitens: Netz = Fehler. War eine einfache Regel und hat irgendwie geholfen die Spreu vom Weizen zu trennen. Wer bei einer Aktion ins Netz langt, ist einfach nicht gut genug. Basta aus. Weiter üben. Also: Regel doof!

Regeländerung 2: Es gibt jetzt einen 2ten Libero. Ist natürlich nett wenn man als Trainer auch hier eine Wechselmöglichkeit hat und der Kader somit von 12 auf 14 Spieler aufgestockt werden kann – aber ob das wirklich so sinnvoll ist? Ist der Libero ja eigentlich ein Auswechselspieler in der Abwehr.

Man sieht, ich bin nicht wirklich der Fan der neuen Regeln. Aber das war ich bei der Einführung des Rallye Point Systems auch nicht… 😉