Wrrrrooooooom – Der neue Sound der Suche?

So. 2009 wird das Jahr! Das Jahr in dem zum Angriff auf Google geblasen wird. Das Jahr in dem Google Konkurrenz bekommt. Das Jahr in dem Google nicht mehr allein vorherrschen wird. Das Jahr….jaja. Schon wieder!

Was wäre ein Jahresbeginn ohne die Ankündigung das Google sich warm anziehen muss weil die Konkurrenz aufholt, besser wird oder sich neu formiert.

Letztes Jahr wollte das ja so ein Haufen ehemaliger IBM- und Googlemitarbeiter schaffen in dem sie mit cuil eine etwas andere Suchmaschine ins Leben gerufen haben. Anders ist ja nicht immer schlechter. Doch der Erfolg von cuil gibt Google recht…dat war wohl nüsch, wie man hier so schön sagt.

Jahre zuvor wollte ja selbst die EU ein Pendant zu Google einführen (ist das nun schlimm, dass mir der Name der Supersuchmaschine nicht mehr einfällt?) und, Überraschung, scheiterte kläglich.

Doch 2009 wird das natürlich besser! Aber mal kurz die Ironie beiseite. Die Ankündigung Google zu ärgern kommt diesemal nicht von einem Start-Up sondern von einem alt eingesessenen Konkurrenten (wenn man das so nennen kann) im Suchmaschinenbusiness. Ask.com möchte sich Anteile im Suchmaschinenmarkt zurückerobern und setzt dabei nun auf die “Super Verticals“.

Super Verticals sind die vertikalen Suchmaschinen mit denen Ask dieses Jahr voll durchstarten will. Besonders im Sport und Freizeitbereich sieht man da noch ordentlich Potential. Und der erste Coup ist nun kurz vor dem Release. Am 15. Februar, rechtzeitig zu den Daytona 500, will Ask seine NASCAR Suchmaschine live schalten. NASCAR Suchmaschine? Jap! So schaut das aus! Ask hat einen Deal mit NASCAR abgeschlossen und ist nun die offizielle Suchmaschine der NASCAR Rennserie. Das der Release des neuen Produkts auf den Tag eines der prestigeträchtigsten Rennen überhaupt gelegt wurde, ist da natürlich auch kein Zufall.

Jetzt frag ich mich natürlich, gehe ich als Durchschnittsamerikaner auf Ask.com/Nascar oder Nascar.com/Search (oder wie auch immer das dann heißen mag) nur um da was nascarspezifisches zu suchen, das mir Google ja eigentlich auch liefern könnte?

Ask denkt das jedenfalls und hofft natürlich, dass die Nascarfans dann auch auf ask.com bleiben und dort weitere Suchen durchführen. Denn der einfachste Weg in die Bookmarks der User ist natürlich der über die Hobbies.

Naja. Bleibt mal abzuwarten wie das anläuft und angenommen wird und welche “Super Verticals” Ask noch so aus dem Ärmel schüttelt und ob der Hype gerechtfertigt ist. Schließlich ist ja nicht so, als hätte Big G nicht auch irgendwelche Verticals am Start. Oder wie funktioniert die Universal Search nochmal? 😉