Web Highlight Vol. II: Ziegelstein vs. H.C. Strache

Ziegelstein vs. HC Strache
Ziegelstein vs. H.C. Strache

Ein Ziegelstein hat mehr als 3x so viele Befürworter wie ein österreichischer Politiker und legt täglich weiter zu. Ein schönes Beispiel für Protest und Engagement in Social Media. That’s why I love the world wide web.

Seit Mr. Yes We Can Barack Obama gehört es ja zum guten Ton eines jeden Politikers eine eigene Facebook Fanpage zu haben. So können sich Fans und Anhänger outen, Unterstützung zeigen und untereinander diskutieren. Wenn das dann ein umstrittener, rechtsorientierter Bürgermeisterkandidat aus Wien macht, dann stößt das natürlich auch auf Resonanz. Erschreckender Weise zunächst auf relativ positive. Über 18.000 Fans unterstützen H.C. Strache. Relativ schade, aber in Österreich leider nicht ganz überraschend. Was jedoch sehr cool ist, ist die Tatsache, dass eine Satireseite auf lustige Art und Weise gegen H.C. Strache mobil macht – ohne in irgendeiner Form beleidigend zu sein oder unter die Gürtellinie zu gehen. Kann dieser seelenlose Ziegelstein mehr Freunde haben als H.C. Strache lautet der sprechende Titel der Fanseite. Und die Frage, die im Titel gestellt wird, wird auch prompt beantwortet. Über 66.000 Anhänger unterstützen den seelenlosen Ziegelstein bereits – täglich kommen mehrere tausend hinzu.

Da beweist sich zunächst, dass die “Jugend” (wenn man unterstellt, dass ein Großteil der Nutzer in Social Networks zur jüngeren Generation gehören) wohl nicht so politikverdrossen scheint, wie man das gerne darstellt und zum anderen, dass Protest auch auf einer anderen als der beleidigenden Ebene ablaufen kann.

Um es frei nach Hans Rosenthal zu sagen: Das ist…..spitze!

  • This really is precisely why I do believe Facebook is ideal for the majority of people.